Die Agenda lebt von Ihrer Mitgestaltung! Die Agenda Währing hat drei Schwerpunkte, um einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Bezirks zu leisten: 

  • Öffentlicher Raum für alle
  • Nachbarschaft stärken
  • Ressourcen bewusst nutzen

 

Möchten Sie mehr erfahren? Das Video anlässlich unserer Büroeröffnung zeigt in nur 5 Minuten den Hintergrund und die Ziele der Agenda Währing:

 

 

Derzeit befinden wir uns in der Phase der Projektentwicklung. Wir freuen uns auf Ihr Engagement für ein nachhaltiges und lebenswertes Währing in den Arbeitsgruppen! Gemeinsam mit Währingerinnen und Währingern schmieden wir nachhaltige Projekte und machen diese startklar für die Umsetzung in Agendagruppen. Diese setzen sich aus BürgerInnen zusammen, die gemeinsam Projekte entwickeln und umsetzen möchten. Das Team der Agenda Währing unterstützt die Gruppen dabei und ist der direkte Draht zur Bezirkspolitik und Verwaltung.

 

Schicken Sie uns ein Mail oder kommen Sie im Agendabüro vorbei. Wir sind während der Schulzeiten jeden Mittwoch von 15-19 Uhr im KunstbeTrieb/Klostergasse 11 für Sie da. Um auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie auch unseren Newsletter abonnieren, den wir ein- bis zweimal pro Monat aussenden.  

 

Schulviertel Ebner-Eschenbach

Die Agendagruppe befasst sich mit dem Viertel und den zahlreichen Bildungseinrichtungen zwischen Währingerstraße, Simonygasse, Kreuzgasse und Vinzenzgasse. Über 2.300 Kinder besuchen Schulen und Kindergärten in diesem Grätzl.

1000 Blätter me(e)hr

Das Grüne in Währing ist für uns Teil der Lebensqualität im Bezirk, deshalb setzen wir uns für den Erhalt von Bäumen ein und für Begrünung, wo es jetzt noch grau ist.

Sicherer Schulweg Pötzleinsdorf

Fast 400 Kinder kommen täglich über die Geymüllergasse zur Rudolf-Steiner-Schule und zum Kindergarten. Zwar ist sie eine Wohnstraße, zu Stoßzeiten entstehen aber gefährliche Situationen, da die Fahrbahn schmal und teils kein Gehsteig vorhanden ist.

18 bewegt

Mobilität berührt nahezu sämtliche Lebensbereiche. Es ist ein kulturelles wie auch ökologisches und ökonomisches Thema. Wir möchten partizipativ mittels eines Leitbilds einen Beitrag zur vernetzten, abgestimmten Mobilitätsplanung im Bezirk leisten.